Outdoor Schuhe

Hier stellen wir Ihnen die aktuellen Top Bestseller der Outdoor Schuhe vor. Ob auf dem Land, im Mittelgebirge, im Gebirge, am Strand oder in der Stadt. Mit den richtigen Outdoor Schuhe, liegen Sie ganz weit vorne. Schauen Sie sich in Ruhe auf unseren Seiten um. Sie werden die passenden Schuhe für jede Lebenslage für sich entdecken. Viel Spaß!

Platz 1 – Pastaza Warm Gefüttert Winterschuhe Herren

Outdoor Schuhe von PastazaDie Pastaza Warm Gefüttert Winterschuhe Herren haben ein spezielles, wasserdichtes Obermaterial und sind innen mit einem Kunstfell ausgearbeitet. Dieses ist weich und bietet einen hohen Komfort. Das dicke warme Fell in diesen Schuhen hält die Füße warm. Die rutschfeste Gummisohle ist verschleißfest und bietet einen guten Grip, sowohl auf trockenen als auch auf nassen Oberflächen. Der Absatz ist flach und 3 cm hoch. Verschlossen werden diese Winterschuhe mit Schnürsenkeln. Optisch sind diese Schuhe zudem sehr ansprechend in gelb gehalten mit Braun-weißen Schnürsenkeln abgesetzt. Diese Trekkingschuhe sind unisex, also für Männer und Frauen geeignet. Sie sind multifunktional für den Winter als Outdoor Schuhe, fürs Walking, Wandern, Trekking, Hiking und auch für den Alltag. Hier finden Sie weitere Schuhe für Herren.

Hier geht es direkt zum Produkt

 

Platz 2 – Ulogu Winterschuhe Herren

Winterschuhe von UloguDie Ulogu Winterschuhe für Herren sind warm gefütterte Boots aus Synthetik. Das spezielle wasserdichte PU Leder verhindert, dass Wasser in das Innere der Schuhe eindringt und somit bleiben Ihre Füße stets warm und trocken. Diese Schuhe sind perfekt für den Outdoor-Aufenthalt bei kaltem Wetter. Das Innenmaterial der Schuhe ist Plüsch und hält die Füße über den gesamten Tag warm. Sie können also damit einen ganzen Wintertag im Schnee damit verbringen, ohne kalte Füße zu bekommen.

Die Sohle ist aus Gummi gefertigt. Diese rutsch- und verschleißfeste Gummisohle sorgt dafür einen guten Halt, auch auf schwierigem Terrain und vermindert das Risiko von Stürzen auf glatten, feuchten Oberflächen. Diese Schuhe haben einen flachen Absatz von 3 cm Höhe. Sie sind in der Farbe Khali mit kontrastfarbenen Nähten und Schnürsenkeln. Modische Schuhe, die sich zum Wandern, Reisen, Klettern aber auch beim Jogging eignen, also für jede erdenkliche Outdoor-Nutzung. Sie können diese Boots also sowohl beim Sport, in der Freizeit als auch bei der Arbeit tragen.

Hier geht es direkt zum Produkt

 

 

Platz 3 – Jack Wolfskin Herren Vojo Hike 2

Outdoor Schuhe Vojo Hike 2 von Jack WolfskinJack Wolfskin Herren Vojo Hike 2 sind Trekking Wanderschuhe für den Herren. Es sind passende Schuhe für eine Tageswanderung, denn sie sind aus einem robusten, atmungsaktiven Veloursleder und Textilgewebe gefertigt. Beide Materialien sind atmungsaktiv. Diese Eigenschaft wird von dem speziellen Polyesterfutter unterstützt. Dieses trocknet schnell und macht diese Lederschuhe sehr komfortabel. Da die Boots mit einer Texapore-Membran abgedichtet worden sind, garantieren sie Wasserdichtigkeit und eignen sich für jedes Wetter. Somit bleiben Ihre Füße stets warm und trocken.

Mit ihrer gut dämpfenden und trittsicheren Sohle und dem flachen 3 cm hohen Absatz sind diese Leichtwanderstiefel, für eine viele Kilometer lange Wanderung geeignet. Für zusätzlichen Schutz bei der Wanderung und in den Bergen sind die Boots mit einem integrierten Zehenschutz ausgestattet. Sie sind also ideal für Touren durch die Mittelgebirge. Die Jack Wolfskin Herren Vojo Hike 2 sind mit Schnürsenkel verschlossen. Das Design ist in verschiedenen Brauntönen gehalten und auf dem Schuh ist das Jack Wolfskin Logo zu sehen. Es sind optisch sehr gelungene Outdoor Schuhe. Hier finden Sie weitere Schuhe zum Wandern.

Hier geht es direkt zum Produkt

 

 

Platz 4 – adidas Herren Terrex Swift R2 GTX

Outdoor Schuhe Adidas Terrex Swift R2 GTX als HalbschuheDie adidas Herren Terrex Swift R2 GTX Trekking- & Wanderhalbschuhe sind innen und Außen aus wasserdichtem Synthetik gefertigt. Die Sohle ist ebenfalls aus Synthetik mit einem flachen Absatz mit 1cm Höhe. Mit diesem Trailrunning-Schuh sind Sie in einfachem Gelände leicht und schnell unterwegs. Ein niedrig geschnittenes, robustes Obermaterial mit dem Speed-Lacing System ausgestattet gibt Ihnen auch auf schwierigen Untergründen guten Halt. Die Außensohle aus Continental Gummi gefertigt, bietet auch bei Nässe einen optimalen Grip. Dank einer atmungsaktiven, wasserdichten Membran sind die Füße immer angenehm trocken. Eine leichte EVA-Zwischensohle sorgt dazu noch für eine gute Dämpfung des Trittes. Diese Outdoor Schuhe werden mit Schnürsenkel verschlossen. Sie sind in verschiedenen Grautönen abgesetzt und mit den drei typischen Streifen von Adidas ebenfalls in Grau versehen. Weitere Laufschuhe finden Sie in unserem Projekt „Laufschuhe kaufen„.

Hier geht es direkt zum Produkt

 

 

Platz 5 – adidas Herren Terrex Swift R2

adidas Wanderschuh Terrex Swift R2 Mid GTXadidas Herren Terrex Swift R2 Mid GTX Trekking- & Wanderschuhe mit halbhohem Schaft. Sie sind Hikingschuhe für den Mann. Diese Outdoor Schuhe von Adidas werden in 4 verschieden Farbvariationen und diversen Größen angeboten. Durch die eingearbeitete Gore-Tex-Membran, bleiben Ihre Füße stets warm und trocken. Sie können die Schuhe zum Wandern, Trailrunning, Hiking, Trekking oder auch für den normalen Spaziergang verwenden. Durch die griffige Außensohle haben Sie sowohl auf trockenen, als auch auf nassen Untergründen, stets super Halt. Dadurch, dass die Schuhe recht leicht sind, wirken sie auch nach mehrstündigen Outdoor-Unternehmung, nicht störend.

Mit diesem Trailrunning-Schuh sind Sie im alpinen Gelände und in den Mittelgebirgen leicht und schnell unterwegs. Die knöchelhohen Wanderschuhe bieten stets guten Halt für Füße und Knöchel. Mit über 400 Kundenbewertungen und 4,6 von 5,0 Sternen, haben sich diese Adidas Terrex Schuhe den 5. Platz mehr als verdient. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie direkt auf der Produktseite bei Amazon nach. Eine leichte EVA-Zwischensohle sorgt dazu noch für eine gute Dämpfung des Trittes. Diese Outdoor Schuhe werden mit Schnürsenkel verschlossen. Sie sind ganz in Schwarz kreiert und abgesetzt mit den drei typischen Streifen von Adidas ebenfalls in schwarzem Kunstleder versehen.

Hier geht es direkt zum Produkt

 

Inhaltsverzeichnis

1.0 Outdoor Schuhe

1.1 Warum sind gute Outdoor-Schuhe wichtig? 

1.2 Wie können Sie schnelle Ihre Schuhgröße messen?

1.3 Was ist die Gore-Tex-Membran?

1.4 Wie hoch sollte der Schaft für Ihre neuen Outdoor Schuhe sein?

1.5 Warum sollten Sie auf gute Wandersocken nicht verzichten?

1.6 Was taugen billige Wanderschuhe vom Discounter?

2.0 Wie werden Outdoor Schuhe richtig geschnürt?

2.1 Wie laufen Sie Ihre neuen Outdoor Schuhe richtig ein?

2.2 Wie sollten Sie Ihre Outdoor Schuhe pflegen?

3.0 Wandern oder Trekking? Wo liegt der Unterschied?

3.1 Welcher Rucksack für welche Aktivität?

3.2 Welche Dinge, außer Outdoor Schuhe, brauchen Sie wirklich zum Wandern?

3.3 Wie viele Kilometer können Wanderschuhe getragen werden?

3.4 Warum macht Wandern Sie glücklich? 

 

Outdoor Schuhe

Ab zu einem Spaziergang durch die Natur! So viele schöne Flecken in den Mittelgebirgen und Alpen wollen erkundet werden und nicht überall hin kommen Sie bequem mit Ihrem Auto. Die schönsten Aussichten haben Sie erst, wenn Sie lange, harte Strecken zu Fuß bewältigen. Das macht mit guten Wanderschuhen sogar richtig viel Spaß. Die Sneakers aus dem Alltag reichen für so eine Wanderung durch die Natur, bis zum nächsten Gebirgssee zum Beispiel eben nicht aus. Da ist besser robustes Schuhwerk angesagt. Das ist heute in den neuen Kollektionen sogar sehr modisch designed und keineswegs langweilig.

Mit Outdoorschuhen sind Sie für jedes Abenteuer gut ausgerüstet. Heute ist Trekking besonders angesagt, denn Sie müssen ab und zu dem Büroalltag entfliehen und entspannen. Das kann man am besten in der Natur. Reisen ist inzwischen viel einfacher geworden und wir haben mehr Freizeit, die wir sinnvoll nutzen möchten. Der Alltag ist stressig und Sie brauchen den Ausgleich, den Ihnen ein Aufenthalt im Freien bietet. Zudem ist es für unsere Gesundheit besser sich mehr zu bewegen. Dafür gibt es heute funktionale Mode und passendes Schuhwerk.

Mit guten Wanderschuhen raus in die Natur.

Frische Luft und Bewegung sind die beiden Dinge, die Sie Ihrem Körper für eine gute Gesundheit bieten können. Wie wäre es mit einer Wanderung durch die verschneiten Alpen oder einem Spaziergang auf den nächstgelegenen Berg hoch. Im Sommer können Sie die Natur zu Fuß erkunden und einen versteckt gelegenen See entdecken in dem Sie, fernab der Zivilisation, ungestört baden kann. Am Wochenende suchen wir gerne den Aufenthalt in der Natur und dafür brauchen Sie gute trittsicher Schuhe. In Outdoor Schuhen wird jede Wanderung zum Kinderspiel. Schuhe sind nur ein Teil der Ausstattung für eine Wandertour. Aber es ist vielleicht der wichtigste Teil, um leichtfüßig voran zu kommen und um nicht nach der halben Strecke gequält aufzugeben.

Die coolen Trekkingboots aus funktionalen Materialien kombinieren Sie zu einer klassischen Wanderhose und einer schicken Funktionsjacke. So ausgestattet sind Sie für jedes Wetter gut ausgerüstet. Zum Hiking nimmt man gerne die Schuhe in Erdtönen passend zur Natur. Der Wanderrucksack mit ausreichend Proviant und eine Wasserflasche runden Ihr Outfit ab! Auf Accessoires sollten Sie bei Ihrem Wandertrip ebenfalls nicht verzichten. Die Augen brauchen UV-Schutz und daher ist eine Sonnenbrille unverzichtbar und rundet zudem Ihren Look ab. Die passenden Schuhe für Ihren nächsten Wanderurlaub haben wir für Sie hier!

 

Warum sind gute Outdoor Schuhe wichtig?

Worauf Sie bei der Auswahl von guten Outdoor Schuhe achten sollten.

Outdoor Schuhe, Wanderschuhe und Trekkingschuhe sind wohl der wichtigste Ausrüstungsteil zum Wandern. Bei der Auswahl der passenden Outdoor Schuhe für Freiluft-Aktivitäten sollte man sich vorher Gedanken machen und etwas Zeit nehmen. Es gibt einige Fragen zu klären, damit später keine Probleme mit falschem bzw. unpassendem Schuhwerk auftreten und man schmerzende Füße bekommt. Aber auch sollten Sie bei der Auswahl der Outdoor Schuhe auf den Einsatzzweck achten, um bei z.B. längeren Touren nicht die Freude am Wandern zu verlieren.

Bieten die ausgewählten Schuhe die notwendige Stabilität und Sicherheit? Firma Meindl, einer der führenden Wanderschuhhersteller, hat vor ca. 20 Jahren die Outdoor Schuhe in verschiedene Kategorien für Wander- und Bergschuhe eingeteilt, an denen Sie sich sehr gut orientieren können. Das hört sich vielleicht kompliziert an, erleichtert aber die Auswahl der Wanderschuhe nach, z.B. Einsatzgebiet und Funktionalität, enorm. Wichtig ist es auch, dass Sie auf eine rutschfeste, trittsichere Sohle mit gutem Abrollverhalten zu achten.

Hier eine kurze Übersicht zu den Kategorien für Outdoor Schuhe:

Kategorie A: Leichte Wanderschuhe (meist Halbschuhe) für leichte Wald- und Wiesenwege. Diese Allrounder sind auch als Alltagsschuhe und für Sparziergänge tauglich.
Kategorie A/B: Hohe Wanderschuhe für Tagestouren oder mehrtägige Touren mit Übernachtung und leichtem Gepäck, sowie befestigte Wege und Waldwege. Etwas steifere und dickere Sohle.
Kategorie B: Klassischer Trekkingstiefel mit verwindungssteifer Sohle, dicker Zwischensohle für viel Dämpfung und hoher Schnürung. Geeignet für anspruchsvollere, mehrtägige Touren mit großem Rucksack auf schlechter Wegen im Mittelgebirge. – Leichte Trekkingtouren.
Kategorie B/C: Schwere Trekkingstiefel für Touren auf unwegsamem, steilem Gelände, sowie Klettersteige. Rucksacktouren im Hochgebirge. Steife Sohle mit tiefem Profil und sehr hoher Schnürung, sowie stabilem Schaft.


Kategorie C: Bergstiefel: Für Touren auf sehr grobem und steilem Untergrund, wie Eis und Firn sowie abseits befestigter Wege. Auch für mehrtägige Touren bis etwa 5.000 Meter einsetzbar. Sehr hoher Schaft, welcher meist zusätzlich isoliert ist. Eine Kante an der Ferse für Verwendung von halbautomatischen Steigeisen. Höheres Gewicht, sehr tiefes Profil und extrem robustes Material.
Kategorie D: Expeditionsstiefel mit herausnehmbarem, isoliertem Innenschuh. Extrem robust und langlebig verarbeitet. Geeignet für Steigeisen. Für Höhen- und Extrembergsteigen oder Expeditionen in sehr anspruchsvollem Gelände. Auch Profisportler.

Fazit zu den Outdoor Schuhen

Dies soweit als Orientierungshilfe für Wander-, Trekking- und Bergschuhe. Hier ist neben dem Einsatzzweck besonders das Obermaterial (Leder oder Synthetik, evtl. mit Gore-Tex-Membran) zu beachten. Outdoor Schuhe mit eingearbeiteter Membran sind wasserdicht und besonders atmungsaktiv. Diese hält Ihre Füße stets warm und trocken. Das sind allerdings Fragen, die jeder für sich, sein Einsatzgebiet und seinen Anspruch beantworten muss. Es kommt zum Beispiel nicht jeder mit Lederschuhen zurecht. Diese sind zwar in der Regel robuster und langlebiger, aber sie benötigen auch mehr Pflege als Outdoor Schuhe mit synthetischem Gewebe, welche schneller trockenen und erheblich leichter sind. Wir finden diese Kategorisierung sehr praktisch für die Auswahl Ihrer zukünftigen, treuen Wegbegleiter.

Hinweis

Als kleiner Hinweis noch: Die Kategorisierung der Wanderschuhe ist nicht genormt, sondern von der Einschätzung der Hersteller abhängig. Es ist also möglich, dass der eine Hersteller einen Wanderschuh in Kategorie B einteilt und ein anderer Hersteller meint, die Outdoor Schuhe gehören evtl. in Kategorie B/C.
Die Kategorien gelten als nur als grobe Orientierung.

 

Wie können Sie schnell Ihre Schuhgröße messen?

Sollten Sie Ihre Schuhgröße nicht kennen, müssen Sie diese vor der Bestellung messen. Nur so werden Sie Ihre passenden Outdoor Schuhe finden.

Eine Möglichkeit ist, sich auf ein Blatt Papier zu stellen und die Fußumrisse aufzuzeichnen. Dann Messen Sie den Abstand vom große Zeh bis zur Ferse. Da nicht beide Füße gleich groß sein müssen, wählen Sie hier die größere Größe. Liegen Sie danach zum Beispiel zwischen 2 Schuhgrößen, sollten Sie in jedem Fall auch hier die größere Größe wählen. Wenn Sie dicke Wandersocken tragen, sollten Sie die neuen Schuhe ca. eine Nummer größer bestellen.

Aus der Tabelle können Sie Ihre Schuhgröße ablesen. Fußlänge in cm = darüber stehende Schuhgröße

Schuhgröße363738394041424344454647
Fußlänge bis cm232424,32525,726,427,427,828,329,129,630,3

 

Was ist die „Gore-Tex Membran“?

Die funktionalen Produkttechnologien aus Gore-Tex werden in Jacken, Hosen, Schuhen, Handschuhen und vielen anderen Produkten eingesetzt. Poren, die 20.000 mal kleiner als ein Wassertropfen sind, sorgen dafür, dass kein Wasser durch die Membran gelangt.
So arbeitet Gore-Tex mit vielen Outdoor- und Sportmarken zusammen, um hochfunktionale Kleidungsstücke herzustellen, die ein Optimum an Komfort und Wetterschutz bieten. Gore-Tex testet seine Produkte zu allen Jahreszeiten, bei heftigen Stürmen, kalten Temperaturen und Niederschlägen.
Daher werden für unterschiedliche Bedürfnisse, die passenden Kombinationen für Outdoor Jacken und Outdoor Schuhe etc. produziert und stetig weiter entwickelt. Zum Beispiel wasserdichte Laufjacken oder modische und winddichte Alltagsjacken.

Für jeden Bedarf gibt es Bekleidung mit der Gore-Tex Membran, welche Sie vor Wind und Wetter schützt. Sie ist wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv. Das heißt, es kommt kein Wasser durch die Kleidung bzw. in den Schuh rein. Dafür aber wird der Schweiß hinaus transportiert. Genial!

Weiterhin haben viele Hersteller ihre eigenen Membranen entwickelt, die ebenfalls für Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität sorgen. Egal ob Gore Tex, Sympatex, Polartec oder Evotec und so weiter, alle diese Membrane versprechen wasserdicht und atmungsaktiv zu sein.

Viele von den hier vorgestellten Outdoor Schuhen, verwenden ebenfalls die Gore-Tex Membran. Trotzdem müssen auch diese Schuhe gepflegt werden!

 

Wie hoch sollte der Schaft für Ihre neuen Outdoor Schuhe sein?

Es gibt Outdoor Schuhe als Halbschuhe (Kategorie A), Wanderschuhe mit halbhohem (knöchelhohem) Schaft (Kategorie A/B, B + B/C) und Wanderstiefel/Bergstiefel (Kategorie C + D). Welcher Schuh nun zu Ihnen passt, müssen Sie für sich selber entscheiden. Viele Wanderschuhe werden in halbhoher Form angeboten. Wanderstiefel, mit extrem hohem Schaft, sind eigentlich nur für Expeditionen und Extrem-Wanderungen erforderlich.

Für den normalen Gebrauch, reichen Halbschuhe oder Wanderschuhe mit halbhohem Schaft aus. Von den meisten Herstellen werden für schwierigeres Gelände, knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen. Der höhere Schaft bietet mehr Halt und verhindert das Umknicken in unwegsamem Gelände oder auf Geröll. Generell können wir sagen, dass je höher und fester der Schaft ist, desto mehr Halt verleiht er im Gelände oder auch beim Wandern mit Rucksack. Ebenfalls bieten Wanderschuhe mit höherem Schaft den Vorteil, dass weniger Steine in den Schuhen landen. Letztendlich gibt es auch hierfür keine feste Regel. Probieren Sie es aus und finden Sie Ihren Favoriten.

Vor allem ist es wichtig, dass Sie sich in den Schuhen wohl und vor allem (tritt-) sicher fühlen.

 

Warum sollten Sie auf gute Wandersocken nicht verzichten?

Falke TK2 WandersockenGute Outdoor Schuhe sind das eine, aber auf gute Wandersocken, sollten Sie nicht verzichten. Hierbei handelt es sich um eine lohnenswerte Investition. Schlechte Socken können bei Ihren Wanderungen Probleme verursachen. Durch innovative Materialkompositionen, sorgen Wandersocken von Falke für ein optimales Fußklima, idealen Feuchtigkeitstransport und schnelle Rücktrocknung. Wandersocken von FALKE bieten Ihnen einen super Komfort und schützen Ihre Füße, durch Polsterungen an besonders beanspruchten Stellen, vor Druckstellen und somit vor Blasenbildung. Sie sitzen wie eine zweite Haut auf Ihren Füssen. Falke Wandersocken sind Ihre treuen Begleiter in wunderbaren Landschaften und auf ihren unvergesslichen Wandertouren. Für die kürzeren Halbtageswanderungen, empfehlen wir die FALKE TK2 Wandersocken. Jedoch für die Tagestouren sollten Sie auf die FALKE Wandersocken TK1, die noch mehr Polsterung haben, zurück greifen.

 

 

Was taugen billige Wanderschuhe vom Discounter?

Um wirklich Spaß in der Natur zu haben, brauchen Sie richtig gute Outdoor Schuhe. Wir haben recherchiert und selbst getestet, was billige „Trekkingstiefel“ aus dem Discounter taugen.

Als erstes möchten wir auf einen Test von Stiftung Warentest verweisen. Hier wurden 15 Paar Trekkingstiefel auf Mallorca getestet. Unter anderem ein Produkt von einem Discounter. Dieses Produkt hat als Vorletzter im Test mit „Ausreichend“ abgeschnitten. Grund für die schlechte Bewertung waren: schwache Dämpfung, nicht scherfestes Innenfutter und die schlechte Atmungsaktivität der Discounterschuhe. Weiterhin wurde das „Billigmodell“ als zu weich, leicht und instabil bezeichnet und für anspruchsvolle Touren als „ungeeignet“ bezeichnet.

Der schlechteste Schuh, wurde auf Grund von erhöhten Schadstoffwerten, Letzter im Testfeld.

Ich selber habe auch einmal ein Produkt von einem Discounter getestet und wurde leider auch absolut enttäuscht. Bei der zweiten oder dritten Wanderung, sind Hakenösen aus den Schuhen herausgerissen. Dadurch war eine vernünftige Verschnürung der Outdoor Schuhe leider nicht mehr möglich und sie wurden somit unbrauchbar. Seit dem Vorfall achte ich beim Kauf von Wanderschuhe auf die Qualität. Auch wenn diese dann meistens etwas teurer ist, macht sich dies aber, über den Nutzungszeitraum, wieder bezahlt.

Weitere Tests finden Sie auf unserer Seite Wanderschuhe Test.

Viel Spaß!

 

Wie werden Outdoor Schuhe richtig geschnürt?

Die „Alltags-Schuhe“ schnüren wir so, als sei es uns in Fleisch und Blut übergegangen. Meist führen wir dabei noch Gespräche oder Telefonate. In diesem Artikel haben wir Tipps zusammengestellt, wie Sie Blasen und Druckstellen an den Füssen vermeiden können.

Ähnlich, wie nach einem Radwechsel, nach dem die Radmuttern nach einer gewissen Kilometerzahl, nachgezogen werden sollen, ist es auch bei den Wanderschuhen. Nach ca. 15 bis 20 Minuten Wanderzeit, haben sich die Outdoor Schuhe erwärmt und dadurch geweitet. Das heißt, was bei Wanderbeginn noch fest auf dem Fuß saß, hat sich nun gelockert und muss auch „nachgezogen“ werden. Spätestens, wenn Sie diese Lockerung bemerkten, sollten Sie sich die Zeit nehmen und die Schnürung erneuern bzw. nachschnüren. Somit werden Sicherstellen vermieden und die Wanderschuhe sitzen wieder perfekt auf Ihren Füßen. Dieses Nachschnüren der Outdoor Schuhe sollten Sie sich zur Routine machen.

Was ist die 2-Zonen-Schnürung für Outdoor Schuhe?

Gerade beim Bergwandern (bergauf und bergab) können Sie sich die Feststellösen am Schaft zu Nutze machen. So können Sie für die bergauf Wanderung, den Spann (Zone 1), für guten Halt, etwas fester schnüren und den Schaft (Zone 2) etwas lockerer lassen, um hier mehr Bewegungsfreiheit zu haben.
Gehen Sie bergab, sollten sie die Beuge fester Schnüren, damit Ihre Füße in den Outdoor Schuhen nicht vorrutschen können.

Worauf Sie bei der Lasche (Zunge) achten sollten.

Wichtig ist es auch, dass Sie darauf achten, die Lasche (Zunge) in der Mitte zu halten/schnüren, um Druckstellen zu vermeiden. Wenn Sie das von Anfang an beachten, sollte die Zunge ihren Platz in Zukunft, wie von selbst einnehmen. Sollte die oberste Schnürung zu sehr auf die Zunge drücken und es auf dem Schienbein unangenehm wird, können Sie die Schnürung von oben nach unten durch die Haken durchführen. Somit verschiebt sich der Druckpunkt auf die Zunge um ca. 0,5-1cm nach unten. Oder Sie lassen die obere Schnürung durch die Haken aus. Das sollten Sie aber individuell ausprobieren.

 

Wie laufen Sie Ihre neuen Outdoor Schuhe richtig ein?

Nach der Auswahl der Wanderschuhe, sollten Sie vor der ersten „richtigen“ Tour, Ihre neue Errungenschaft erst einmal einlaufen, damit sie sich an Ihre Füße anpassen können. Vergessen Sie dabei auch nicht die passenden Wandersocken anzuziehen, die Sie später auch bei den größeren Touren tragen werden.

Schnüren Sie die Schuhe fest an Ihre Füße, so können Füße und Beine das Material beweglicher und geschmeidiger machen. Das ist allerdings nur mit fest verschnürtem Material möglich! Bevor Sie sich mit den Schuhen nach draußen begeben, können Sie die ersten „Gehversuche“ auch zu Hause vornehmen. Haben Sie sich an die Schuhe gewöhnt, geht es nun nach draußen. Testen Sie bei Spaziergängen und kürzeren Wanderungen das Material. Bei Lederschuhen macht es Sinn, im Regen oder durch nasses Gras zu gehen. Durch die Feuchtigkeit wird das Leder weicher und kann sich so besser an die Füße anpassen. Und dann kann sie kommen, die erste „richtige“ Wanderung.

Viel Spaß!

 

Wie sollten Sie Ihre Outdoor Schuhe pflegen?

Wer lange Freude an seinen Wanderschuhen haben möchte, der muss sie gut pflegen. Jeder der schon einmal die Prozedur, des Eintragens neuer Wanderschuhe hinter sich gebracht hat, wünscht sich, dass seine Outdoor Schuhe ewig halten mögen. – Ewig halten wird nicht möglich sein, aber eine Verlängerung der Lebensdauer ist, durch vernünftige Schuhpflege möglich. – Aber Wanderschuhe pflegen, klingt nach Arbeit!

Wir möchten Ihnen eine kleine 5 Schritte Anleitung zur Pflege Ihrer „Lieblingstreter“ geben:

  • Schnürsenkel und Innensohle entfernen.
  • Den Schmutz auf der Oberfläche und der Sohle mit einer groben Bürste entfernen.
  • Schuhe von außen und evtl. von innen mit lauwarmem Wasser und einer Bürste reinigen. Sind die Schuhe sehr stark verschmutzt, ist es empfehlenswert eine lauwarme Seifenlauge zu benutzen. Das Reinigungswasser wieder gründlich abspülen.
  • Schuhe an einem gut belüftetem Ort trocken lassen (wichtig!) – Nicht der direkten Sonne oder einer anderen Heizquelle aussetzen! – Sonst kann es zu Rissen im Leder kommen.
  • Imprägnieren: Synthetikschuhe und auch Lederschuhe mit eingearbeiteter Gore-Tex-Membran können mit Imprägnierspray, zusätzlich zur Membran, geschützt werden. Das Imprägnieren sollte in einem leicht feuchten Zustand, der Outdoor Schuhe, durchgeführt werden. Dann kann das Imprägnierspray besser, in die weit geöffneten Poren der Schuhe eindringen.
  • Pflegen: Lederschuhe mit Wachs pflegen (auftragen und einarbeiten) – Dies ist auch bei Lederschuhen mit Gore-Tex-Membran, zum Erhalt des Leders, unbedingt erforderlich. Fibertec Schuhwax Eco 100ml - farblos -  Schuhpflege Imprägnierung
  • Lagern Sie Ihre Wanderschuhe in einem Schuhbeutel oder -Karton an einem trockenen Ort.
  • Synthetik- und auch Lederschuhe sollten niemals (!)in der Waschmaschine gewaschen werden!

 

 

Wandern oder Trekking? Wo liegt der Unterschied?

Beim Wandern handelt es sich um Tagestouren, bei denen das Ziel am selben Tag erreicht wird. Übernachtet wird immer am selben Ort und die Umgebung wird beim Wandern, auf Tagestouren erkundet. Vorteil hierbei ist, dass Sie mit nur leichtem Gepäck für den Tag auskommen und nicht Ihr gesamtes Gepäck für die Gesamtdauer der Unternehmung/en mit sich führen müssen. Hierfür reicht in der Regel ein so genanntes Daypack mit einem Volumen von 20-30 Litern.

Sobald Sie entlang einer Route übernachten (Zelt, Hütte, Pension o.ä.), spricht man vom Trekking. Das Trekking stellt insgesamt größere Herausforderungen an Physis, Kondition und mentale Stärke. Weiter muss auch das gesamte Gepäck, über den gesamten Zeitraum der Unternehmung, mit sich geführt werden. Das heißt, Sie benötigen einen größeren Rucksack (ab 50 Liter), mit breiteren Tragegurten und größerer Tragfähigkeit (10-15 kg). Das höhere Gewicht sollten Sie nicht unterschätzen. Es bremst Sie auch in der Geschwindigkeit.

Egal für welche Aktivität Sie sich entscheiden, ohne gute Outdoor Schuhe ist beides nicht möglich.

 

Welcher Rucksack für welche Aktivität?

Wie bereits beschrieben, handelt es sich bei Wandern und Trekking um unterschiedliche Aktivitäten. Somit gibt es auch für die Aufbewahrung bzw. das Tragen des Gepäcks, unterschiedliche Ansprüche. Selbstverständlich haben dies auch die Rucksackhersteller erkannt und für jede Aktivität entsprechende Rucksäcke erstellt. Das Wichtigste beim Packen des Rucksacks ist, das alles Überflüssige erst gar nicht mitgenommen wird.

Deuter Walker 20

 

Zum Wandern gibt es die klassische Kategorie der sogenannten Daypacks. Wir zeigen Ihnen hier den Deuter Walker 20. Hier können Sie bequem Ihren Tagesbedarf unterbringen und sich auf Ihren erholsamen Tagesausflug begeben. Sie können zum Bespiel eine dünne Jacke und/oder Pullover in dem Rucksack verstauen, damit sie Ihnen später zur Verfügung stehen.

 

Deuter Aircontact 40+10

 

Beim Trekking haben Sie einen wesentlich größeren Platzbedarf und benötigen somit einen wesentlich größeren Rucksack. Damit Ersatzwäsche, Schlafsack, Karten, Reiseführer, Proviant und andere Ausrüstung problemlos Platz finden, verfügen Trekkingrucksäcke meist über ein großes Hauptfach, idealerweise noch ein Zusatzfach für Schlafsäcke oder Schmutzwäsche und weitere Seitenfächer für Accessoires. Im Bild sehen Sie den Deuter Aircontact 40 + 10.

 

 

 

Welche Dinge, außer Outdoor Schuhe, brauchen Sie wirklich zum Wandern?

Außer guten Wanderschuhen gibt es noch wichtige Utensilien, die beim Wandern nicht fehlen sollten.

Viele Anbieter preisen so viele Dinge an, dass Sie sich fragen, was Sie davon wirklich brauchen. Für Neulinge möchten wir in diesem Artikel ein paar einfache Tipps geben.


1. Outdoor Schuhe:

Der aller wichtigste Ausrüstungsgegenstand sind und bleiben gute Wanderschuhe / -Stiefel. Hier sollten Sie wirklich nicht auf das Geld schauen, denn gute Wanderschuhe kosten auch schon mal über 100 Euro oder mehr. Schauen Sie auch hier in unsere Artikel „Warum sind gute Outdoor Schuhe wichtig?“ und „Wie Sie schnell Ihre Schuhgröße messen?“ rein. Diese Artikel werden Ihnen bei der Wanderschuh-Auswahl behilflich sein.


2. Wanderrucksack:

Wenn Sie eine Tagestour planen, sollten Sie sich für einen Daypack (25-30Liter Fassungsvermögen) entscheiden. Hier haben Sie genügend Platz für Wechsel-T-Shirts, Regenjacke, Kartenmaterial, Verpflegung etc. – Für Mehrtagestouren benötigen Sie die größeren Trekkingrucksäcke. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass das Material Ihres neuen Wanderrucksacks am Rücken atmungsaktiv ist. (Eine genauere Beschreibung folgt in der Rubrik Wanderrucksack).


3. Wanderhose:

Zum Wandern ist es ratsam, eine extra Wanderhose (nicht Jeans) zu tragen. Diese sitzen bequem und falls Sie ins Schwitzen kommen, trocknet diese schnell. Für „schlechtes“ Wetter, wie zum Beispiel Regen, empfehlen wir Ihnen eine Regenhose über zuziehen. Diese sind oft mit seitlichen Reißverschlüssen ausgestattet, so dass Sie die Regenhosen über Schuhe und Wanderhose überziehen. Wichtig! Diese sollte ebenfalls atmungsaktiv sein.


4. Regenjacke:

Auch eine Regenjacke sollte bei einer Tages- oder Mehrtagestour nicht fehlen. Hier sind die Preisunterschiede gigantisch! Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass die Jacke wasserdicht UND atmungsaktiv ist. Somit kommt kein Wasser von außen durch die Jacke nach innen, aber der Wasserdampf (Schweiß) von innen kann nach außen entweichen. Wichtig ist auch noch, dass die Nähte gut verschweißt sind. Wie bereits gesagt, gibt es hier hohe Preisunterschiede, daher sollten Sie den Preis auf die Tragedauer von mehreren Jahren herunterbrechen und dann sieht das schon viel freundlicher aus.


5. Handschuhe und Mütze:

In den Mittelgebirgen im Sommer weniger erforderlich. Doch im Herbst und Winter mehr als ratsam. Im Hochgebirge dürfen beide Utensilien nie fehlen.


6. Wanderkarten:

Obwohl fast alle Smartphones eine Navigationsmöglichkeit bieten, sollten Sie sich nicht unbedingt zu 100% darauf verlassen. Die Navigation per Smartphone verbraucht viel Akku. Weiterhin gibt es Stellen, an denen Sie keinen oder sehr schlechten Empfang haben. Darum ist es ratsam, eine Wanderkarte (1:25.000) vom Wandergebiet dabei zu haben.


7. Wanderstöcke:

Diese nehmen Ihnen, besonders beim Bergabwandern, die Last von den Knien. Die Wanderstöcke sind für viele sicherlich Gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Touren, werden Sie diese nicht mehr missen möchten.

So, nun sind Sie bestens ausgestattet und es kann los gehen!

Viel Spaß!

 

Wie viele Kilometer können Wanderschuhe getragen werden?

Das ist sicherlich eine der schwersten Fragen, die man sich im Vorfeld, vor dem Kauf, stellen kann. Hier müssen verschiedene Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Aber generell kann man sagen, dass qualitativ hochwertige Wanderschuhe durchaus ca. 1.000 Kilometer getragen werden können. Es gibt auch Hersteller, die mit einer Laufleistung von ca. 2.000 Kilometern für Ihre Outdoor Schuhe werben.

Auch das Einsatzgebiet hat Einfluss auf die Kilometerleistung Ihrer „Treter“. Werden die Schuhe oft nass und dreckig? Wie werden sie gereinigt und gepflegt? All diese Faktoren haben Einfluss auf die Lebensdauer der Schuhe.

Weiterhin sollten Sie in Betracht ziehen, dass Sie Ihre eingelaufenen Schuhe auch neu Besohlen lassen können. (Hierzu einfach den Hersteller kontaktieren.) Wenn Ihre Schuhe äußerlich keinen Schaden genommen haben, ist dies durchaus eine preiswertere Möglichkeit, das „Wanderschuh-Leben“ zu verlängern.

Letztendlich ist es wichtig auf die Qualität der Trekkingschuhe zu achten, umso mehr Kilometer werden Sie mit diesen Spaß haben.

 

Warum macht Wandern Sie glücklich?

Es ist tatsächlich so, dass bei Outdoor-Aktivitäten, wie Wandern, Walken, Joggen, Trailrunning, Radfahren, Mountainbiken etc. Glückshormone ausgeschüttet werden.

Des Weiteren gewinnen Sie in der freien Natur Abstand zum Alltag. Sie kommen zur Ruhe und öffnen Ihren Geist für neue, interessante Ideen. Dabei spielt es auch eine Rolle, wie stark die Anstrengung, der Outdoor-Aktivität ist. Je länger die Dauer, umso mehr Zeit für Sie zum Abschalten und Herunterfahren. Wichtig ist hierbei, dass Sie Alltagssorgen zu Hause lassen und sich so neuen Ideen und Zielen widmen können.

Also nun aber Wanderschuhe an und raus in die Natur!

 

Hier geht es weiter:

Adidas Terrex / Adidas Terrex Damen /Adidas Terrex Herren

Lowa Wanderschuhe

Meindl Wanderschuhe

Salomon Wanderschuhe

Hanwag Wanderschuhe

Wanderschuhe Damen

Wanderschuhe Kinder

Laufschuhe kaufen

Hier geht es zu Wanderschuhe auf Wikipedia

Hier geht es wieder zum Anfang des Hauptartikels Outdoor Schuhe